Seit einem Jahr gibt es das Energieeffizienzgesetz – Nutzen Sie seine Möglichkeiten?

Wien. Nicht nur Energieausweise für Immobilien sollen Transparenz verschaffen und zum Umweltschutz beitragen. Das seit dem 1. Januar 2015 bestehende Energieeffizienzgesetz verpflichtet Energielieferanten Energieeffizienznachweise zu sammeln. Weshalb betrifft dieses Gesetz nicht nur Energielieferanten und warum ist es ratsam, sich als Unternehmer oder Privatperson damit zu beschäftigen?

Energieeffizienznachweis – Was ist das genau?

Energieeffizienznachweise sind Bestätigungen für eingesparte Energie, die auf Grund einer Energieeffizienzmaßnahme erzielt wurde.

Beispiele für Energieeffizienzmaßnahmen im Gewerbe und Privatsektor

Es existieren mehrere Beispiele für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen respektive in der Industrie:

– Steigerung der Effizienz von bestimmten (Fertigungs-) Prozessen
– Neue Beleuchtungssysteme (mit LED-Technik beispielsweise)
– Neubau oder Sanierungen (Dämmmaßnahmen, Optimieren von Belüftungsanlagen etc.)
– Trainings, die Mitarbeiter dahingehend schulen, Kraftstoff einzusparen
– Erneuerung des Fuhrparks, bei dem Wert auf Kraftstoffersparnis und Umweltschutz gelegt wird

Im Haushaltsbereich können bereits wenige Maßnahmen dazu beitragen, Energie merklich einzusparen:

– Austausch von alten Heizkesseln
– Wärmedämmmaßnahmen / Abbau von Transmissionsverlusten
– Neuerwerb von „Weißer“ Ware und Beachtung von Energieeffizienzklassen derGeräte
– Installation von Wärmepumpen

Im Vergleich zur Ausgangssituation dezimieren Energieeffizienzmaßnahmen den Energieverbrauch und steigern gleichzeitig die Energieeffizienz.

Sie profitieren doppelt von Energieeffizienzmaßnahmen. Was sind die genauen Gründe dafür?

Erster Effekt: Dadurch, dass Sie Energie effizienter nutzen, steigern Sie bei gleicher Energierechnung den Wohlfühleffekt und leisten einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Energiegebrauch.

Zweiter Effekt: Da Energielieferanten dazu angehalten sind, eine bestimmte Anzahl von Nachweisen zu sammeln, können sie diese ebenso von Dritten ankaufen. Industrieunternehmen, Betriebe jeder Größe, Installateure, Elektriker, Energiedienstleistungsunternehmen sowie Privatpersonen können auf diese Weise zu Verkäufern von Energieeffizienznachweisen werden.