Der Sommer ist angekommen: Tipps und Tricks für eine kühle Wohnung

Der Sommer hat noch gar nicht richtig angefangen, schon steht die erste Hitzewelle bevor. All jene, die in städtischen Wohnungen leben, fürchten schon schlaflose Nächte. Sorgt ein Klimagerät für die notwendige Abkühlung oder genügen Außenjalousien? Hier gibt es einige Tricks für eine kühle Wohnung.

Wie bleibt die Wohnung kühl?

Schon seit Monaten warten wir auf den Sommer. Nun ist er da und hat auch gleich die erste richtige Hitzewelle mitgebracht. Während sich die Gartenbesitzer auf der Terrasse befinden, sitzt der innerstädtische Wohnungsbesitzer in einem richtigen Backofen. Die Wohnungen erhitzen sich, kühlen kaum ab – die nächtlichen Temperaturen fallen nicht unter 20 Grad, sodass auch in den Nachtstunden keine Abkühlung erfolgt. In den Wohnungen herrschen Temperaturen, die den Schlaf rauben. Bauliche Maßnahmen können für angenehmere Temperaturen sorgen – so etwa, wenn Außenjalousien angebracht werden. Die Außenjalousien verhindern das Eindringen der Sonnenstrahlen und der Hitze. Zudem sollte man darauf achten, wann die Fenster geöffnet werden: Am frühen Morgen und in der Nacht kann gelüftet werden – untertags sollten die Fenster aber dauerhaft geschlossen sein. Auch Elektrogeräte, wie der Computer oder der Fernseher, spenden Wärme und sollten somit nicht ständig in Betrieb genommen werden. Wärme spenden auch die Küchengeräte – so etwa das Backrohr. Man sollte also auf Braten oder sonstige Speisen verzichten, die im Rohr gemacht werden. Ein weiterer Tipp: Pflanzen können den Wohnraum genauso kühlen wie etwa frisch gewaschene Kleidung, die man in der Wohnung (vorzugsweise im Schlafzimmer) aufstellen sollte.

Wie sinnvoll sind Klimageräte?

Wenn die Tipps und Tricks nicht helfen, dann kann man auch zu Ventilatoren oder Kühlgeräten greifen. Ventilatoren sind recht günstig und sorgen für eine angenehme Brise. Kühlgeräte sind schon etwas teurer: Einerseits muss ein recht hoher Anschaffungspreis bezahlt werden, andererseits sind die mobilen Klimageräte wahre Energiefresser, sodass mit steigenden Energiekosten gerechnet werden muss. Werden die mechanischen Klimageräte an der Fassade montiert, müssen die Bewohner auf bauliche Maßnahmen achten und mitunter auch eine Bewilligung einholen. Mechanische Kühlgeräte, die an der Außenwand montiert werden, können auch zum Nachbarschaftsstreit führen; da die Geräte keinesfalls leise sind, könnte sich der Nachbar gestört fühlen. Mobile Varianten sind eine Alternative, können aber wiederum den Abendfilm stören, da sie mitunter ebenfalls laut sind.

Auf die Abkühlung warten

In vielen Fällen müssen die Bewohner Geduld bewahren und auf die nächste Abkühlung warten. Gewitter und Unwetter können für angenehmere Temperaturen sorgen; fallen die Temperaturen, so müssen unbedingt alle Fenster geöffnet werden. Die warme wird sodann von der kühleren Luft ersetzt, sodass angenehmere Nächte bevorstehen.