Wer eine Immobilie verkaufen möchte und sich bereits mit dem Energieausweis beschäftigt hat kennt das Kürzel: „HWB“ zählt hier immer zu den zentralen Angaben. Bei vielen Immobilienportalen muss dieser Wert verpflichtend ausgefüllt werden, damit das Inserat überhaupt aktiviert werden kann. Doch was steckt hinter dieser Abkürzung?

Heizwärmebedarf (HWB): Definition

Die genaue Definition des HWB ist etwas sperrig und technisch. Die Kennzahl gibt an, welche Energiemenge benötigt wird, damit während einer Heizperiode die Temperatur von 20 Grad konstant gehalten wird. Vereinfacht ausgedrückt: wie viel Energie ist nötig, damit in der Immobilie die Temperatur nicht unter 20 Grad fällt. Je weniger Energie dafür verbraucht wird, desto effizienter und umweltschonender ist das Gebäude.

Einfach erklärt: Was sagt der HWB aus?

Der Heizwärmebedarf wird in Kilowattstunden pro Quadratmeter ermittelt. Je geringer der HWB ausfällt, desto besser. Liegt der Wert bei unter 10, so ist die Immobilie als Passivhaus einzustufen. Bis 25 kWh/m² handelt es sich um ein Niedrigenergiehaus und bis 50 kWh/m² um ein Energiesparhaus. Die allermeisten neu errichteten Gebäude erfüllen diese Standards bereits. Als Richtwert gilt, dass ein Wert von über 100 kWh/m² auf keinen Fall zufriedenstellend ist – bei Altbauwohnungen sieht man trotzdem regelmäßig schlechtere Werte.

Neben der Bauweise spielen auch andere Faktoren eine Rolle. Je nach Region können Unterschiede auftreten und in Gebäuden mit mehreren Wohneinheiten sind die Energiekennzahlen typischerweise besser.

Energiekosten berechnen

Durch die Angabe des HWB lässt sich überschlagsartig berechnen, wie hoch die Energiekosten für die Immobilie sein werden. Dazu werden nur wenige Angaben benötigt:

Berechnungsbeispiel:

Fläche der Wohnung x HWB x Kosten pro kWh = ungefähre Energiekosten pro Jahr

Ein Beispiel: 50m² x 50 x € 0,08 = € 200 Energiekosten

Die realen Kosten hängen dann selbstverständlich von der Witterung ab und auch davon, wie warm die Wohnung aufgeheizt werden soll, da in diesem Fall ja von nur 20 Grad konstanter Temperatur ausgegangen wird. Wichtig ist zu wissen, dass jedes zusätzliche Grad Temperaturunterschied sich finanziell gleich deutlich auswirkt.

Wann und wo wird der HWB benötigt?

Die Angabe des HWB ist Teil des Energieausweises. Dieser wird besonders dann benötigt, wenn eine Immobilie verkauft oder vermietet werden soll. In diesen Situationen ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass spätestens beim Termin für die Unterzeichnung des Kaufvertrages der Energieausweis übergeben wird. Passiert das nicht, dürfen Käufer diesen sogar nachträglich noch auf Kosten des Verkäufers einfordern.

Doch auch abseits des Verkaufsprozesses ist der Energieausweis wichtig. So gibt es bereits bei der Planung eines neuen Hauses viel zu beachten. Bereits bei der Einreichplanung muss der HWB ermittelt werden. Denn es gibt fix definierte Anforderungen, um Förderungen für den Bau zu erhalten. Je nach Energiekennzahlen kann die Förderungshöhe unterschiedlich ausfallen. Ein weiterer Aspekt ist, dass für den Neubau schließlich ein passendes Heizsystem gewählt werden muss. Dazu ist es nötig, eine Heizlastberechnung durchzuführen.

Der Heizwärmebedarf findet dementsprechend ein breites Anwendungsspektrum.

Heizwärmebedarf im Energieausweis

Die Angabe des HWB im Energieausweis erfolgt nicht nur als Angabe der benötigten Kilowattstunden pro Quadratmeter, sondern es wird auch immer eine entsprechende Einstufung nach Klassen vorgenommen. Diese reichen von A++ bis G, wobei G die schlechteste Einstufung darstellt. Neu errichtete Gebäude sollten die Anforderungen der Klasse A erfüllen (HWB von maximal 25 kWh). Bei Altbauwohnungen werden im sanierten Zustand die Klassen B und C erreicht, häufig weisen Energieausweise für Altbauten jedoch auch die Klasse D aus. In einzelnen Fällen, bei unsanierten Gebäuden, kommt es zu noch schlechteren Einstufungen.

Energieausweis erstellen lassen

Die Erstellung eines Energieausweises inklusive der Berechnung des HWB hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Während früher noch Termine vor Ort die Kosten für den Energieausweis in die Höhe getrieben haben, ist die gesamte Abwicklung heute problemlos online möglich. Wir haben unsere Prozesse so digitalisiert, dass Sie den Energieausweis für Ihr Gebäude einfach über unseren Onlineshop in Auftrag geben können – und das zu hervorragenden Konditionen und mit kurzer Bearbeitungszeit.

Datenschutz
Wir, ARCH.DI.Vera Korab zt-gmbh (Firmensitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ARCH.DI.Vera Korab zt-gmbh (Firmensitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: